Im Herbst 2022 feiert das Revital seinen 30. Geburtstag. Es ist bis heute das einzige Hotel in der Schweiz, in dem Frauen eine ganze Woche lang unter sich sind und sich erholen, entspannen und revitalisieren können. Die Kombination aus Entschlackungsküche, Kosmetik und Therapien ist heute noch genauso aktuell wie im Herbst 1992, als Doris Ammann in Les Rasses ihr «Revitalisierungscenter für Frauen» eröffnete. Im grossen Jubiläums-Interview gewährt die heutige Besitzerin und Hoteldirektorin Pascale Pilloud einen spannenden Blick hinter die Kulissen des Revital und erzählt über ihre ganz persönlichen Hochs und Tiefs.

Pascale, wann hast du das Revital übernommen?

Ich habe meine Arbeit im Revital im Januar 2006 aufgenommen. 1 ½ Jahre später, im Oktober 2007, habe ich das Hotel übernommen. In dieser Zeit hat mich die frühere Besitzerin, Doris Ammann, gründlich eingearbeitet und mir die Revital Philosophie «eingetrichtert».

Wie bist du zum Revital gekommen?

Wie die Jungfrau zum Kind! (lacht). Ich habe Doris und ihren Mann, Aschi, alle paar Jahre an den Geburtstagspartys eines gemeinsamen Freundes getroffen. Erik und seine Frau, Marianne, waren Ende 2003 zu Gast in Les Rasses. Doris erzählte den beiden, dass sie etwas kürzer treten möchte und eine Nachfolgerin suche. Auf die Frage, ob sie eine Frau kennen würden, die das Revital übernehmen könnte, haben beide nur den Kopf geschüttelt. Einige Minuten später haben beide im Chor gesagt, dass sie doch jemanden kennen würden – mich. Danach hat mich Erik angerufen und mir begeistert von der Möglichkeit erzählt, dass ich das Revital übernehmen könnte.

Wie hast du reagiert?

Mir ist vor lauter Schreck beinahe der Hörer aus der Hand gefallen! Ich und ein Hotel? Ich hatte nicht die geringste Ahnung vom Gastgewerbe. Zudem hatte ich einen guten Job, der mir riesig Spass machte. Zu guter Letzt war der französischsprachige Jura jetzt nicht gerade die Region, in der ich mich auskannte, geschweige denn regelmässig aufhielt. Trotzdem hat es im Laufe des Gespräches bei mir «Bling» gemacht und ich habe zu mir gesagt: «Wenigstens anschauen solltest du es dir – nicht, dass du mit 80 auf dein Leben zurückblickst und mit Bedauern feststellen musst, dass du die grösste Chance deines Lebens nicht genutzt hast!». Bereits am folgenden Wochenende fuhr ich nach Les Rasses und schaute mir das Revital an. Im Schlepptau hatte ich ein paar Bekannte, die in der Gastronomie und Hotellerie gearbeitet haben. Doris hatte nur ein müdes Lächeln für mich übrig: «Du musst dir das Hotel nicht anschauen. Du musst das Revital erleben!», antwortete sie auf meinen leicht überforderten Blick auf die beiden Häuser.

Du warst tatsächlich selbst einmal zu Gast im Revital?

Ja, ich habe im März 2004 eine Woche Revital gebucht. Ich war felsenfest überzeugt, dass ich das Hirngespinst am Ende der Woche mit gutem Gewissen ad acta legen konnte.

Wie ist es dir in dieser Woche ergangen?

Wie gesagt: Ich hatte das ganz kritische Büchlein eingepackt. Meine innere Kritikerin flüsterte mir im Vorfeld nonstop zu: «Die Therapien bringen nichts! Die Lage ist eine Katastrophe! Das Marketing ist inexistent!». Und so weiter und so fort.

Haben sich deine Befürchtungen erfüllt?

«Nein! Genau das Gegenteil trat ein. Nach dieser Woche wusste ich: «Das ist meine Berufung!»

Was hat deine Begeisterung ausgelöst?

Die Therapien und Anwendungen haben mich total begeistert und viele Prozesse in Gang gebracht. In dieser Woche bin ich ganz nahe zu mir und zu meiner Essenz gekommen.

Hast du gleich am Ende der Woche zugesagt?

Ich habe Interesse bekundet, ja. Aber ich habe meinen Entscheid kurze Zeit später wieder rückgängig gemacht.

Wie kam es dazu?

In den Wochen nach meiner Probewoche wurde mein Privatleben zutiefst erschüttert: Mein damaliger Ehemann hatte sich in eine andere Frau verliebt und mir das eine Woche nach meinem Aufenthalt im Revital eröffnet. Fünf Wochen später starb meine Mutter völlig unerwartet an einer Herzattacke – vier Stunden bevor sie für eine Bypass-Operation ins Spital eintreten sollte. Ich wusste nicht mehr, was oben und was unten war! Ich fühlte mich wie im Schleudergang einer Waschmaschine. Aus diesem Grund habe ich Doris mitgeteilt, dass ich im Moment keine so tiefgreifende Entscheidung wie die Übernahme des Revital treffen konnte. Ich musste zuerst meine Füsse wieder auf den Boden bekommen und meine Mitte finden. Das folgende Jahr war geprägt von Trauerarbeit und dem Versuch, der Ehe noch eine Chance zu geben.

Habt ihr die Chance genutzt?

Nein. Nach einem Jahr wusste ich, dass ich nicht mehr länger auf mein Umfeld warten konnte, damit sich die Dinge für mich zum Guten wenden. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, beruflich neue Wege zu gehen und den Sprung ins kalte Wasser zu wagen. Ich konnte und wollte mich aber nicht schon definitiv entscheiden. Also habe ich Doris angeboten, meine Stelle zu kündigen, 12  Monate als ihre Assistentin zu arbeiten und voll und ganz in die Revital Welt einzutauchen. Nach 12 Monaten wollte ich endgültig entscheiden, ob ich das Revital übernehme oder nicht. Dieses Modell bot mir die Möglichkeit, den Alltag im Revital zu erleben. Doris hatte die Sicherheit, dass ich das Konzept ein Jahr lang miterleben und ihr Frauenhotel nach der Übernahme in ihrem Sinn weiterführen konnte. Ich habe ein kleines pied-à-terre in der Nähe des Revital gekauft und es nach meinem Gusto umgebaut. Ich habe gespürt, dass ich meiner Seele nach all den Monaten der Entwurzelung wieder eine Oase der Sicherheit geben musste.

Eine typische Revital-Geschichte …

In der Tat. Deshalb erzähle ich sie hier auch so ausführlich – ich möchte den Frauen Mut machen, etwas zu wagen, dem eigenen Herzen zu folgen und auch einmal ein Risiko einzugehen. Kurz nach dem Stellenantritt hat sich nämlich gezeigt, dass es keine Zweitwohnung war, sondern mein neues Zuhause. Unter dem Titel «mieux seule que mal accompagnée» habe ich mich entschieden, meinen Weg alleine weiterzugehen und den Ehemann und das Traumhaus am Mont Vully hinter mir zu lassen. Ich hätte das Haus auch alleine bewohnen und finanzieren können. Ich spürte aber schnell, dass ich nach den turbulenten Ereignissen eine scharfe Trennung brauchte, um nicht mit zu vielen Altlasten in mein neues Leben zu starten. Als ich das erste Mal in meiner kleinen Wohnung aufwachte und auf das Nebelmeer und das Alpenpanorama schaute, konnte ich nach fast zwei Jahren endlich wieder bis tief in den Bauch atmen. Ich spürte eine unglaubliche Freiheit und wusste: «Es ist gut, so wie es ist».

Wann hast du dich definitiv für das Revital entschieden?

Ich habe die Stelle als Assistentin im Revital im Januar 2006 angetreten und mich im Dezember 2006 entschieden, dass ich das Abenteuer wage und ein Revitalisierungs-Hotel für Frauen im Waadtland kaufe …

Hast du deine Entscheidung jemals bereut?

Nein! Keine Sekunde! In meinem Leben war kein Stein mehr auf dem anderen geblieben: Die Beziehung war weg. Das Zuhause war weg. Und sämtliche Freunde und Verwandten waren mindestens eine Stunde Autofahrt entfernt. Aber ich hatte ein unglaublich tolles Projekt vor mir – und keinerlei Verpflichtungen.

Dann stimmt die Aussage: «Jede Krise ist auch eine Chance?» 

Auf jeden Fall! Das Leben geht seine eigenen Wege. Ich wollte mich voll und ganz dem Revital widmen und in den nächsten Jahren keinen Mann mehr an mich heranlassen. Aus diesem Grund habe ich eine schöne Schutzmauer um mich gebaut. Aber offenbar hatte ich einen kleinen Spalt übersehen. Und den hat mein heutiger Ehemann ausgenutzt. Kaum hatte ich recht begriffen, was da mit mir geschah, stand er auch schon als Partner mitten in meinem Leben. Wir sind mittlerweile seit 16 Jahren zusammen und sind seit bald 10 Jahren verheiratet. Ich könnte mir keinen Besseren an meiner Seite vorstellen. Unser Lebensentwurf mit dem Revital in Les Rasses, seinem Unternehmen in Bern und dem gemeinsamen Zuhause in Grenchen ist sicherlich etwas unkonventionell. Das geht nur, wenn der Partner tonnenweise Verständnis hat, selber sehr aktiv ist und einem jederzeit als Stütze und nicht als Bremsklotz zur Seite steht. An dieser Stelle «merci de tout coeur» liebster Raphi, für die gemeinsamen Jahre. Für deine Unterstützung, deine Liebe und dein Dasein. Du bist mein Fels in der Brandung.

Du bist der berühmte Phönix, der aus der Asche aufstieg …

Man kann nicht immer aussuchen, was einem das Leben ans Ufer spült. Aber man kann immer entscheiden, wie man mit der Situation umgeht. Von meiner Oma habe ich gelernt, dass es das Wichtigste ist, das Beste aus einer Situation zu machen – so unschön sie auch sein mag. Viele Menschen wollen glücklich sein. Die meisten vergessen aber, dass man zuerst zufrieden sein muss, damit das Glücklichsein als Sahnehäubchen obendrauf kommen kann. Wie sagte Nightbride so schön: «You can’t wait until life isn’t hard anymore, before you decide do be happy

Mit welcher Philosophie bist du gestartet?

Ich habe lange in einer grossen Schweizer Firma gearbeitet. Jeder CEO-Wechsel brachte eine neue Strategie mit sich. Nach dem fünften CEO waren wir exakt wieder am gleichen Ort, an dem wir ein paar Jahre zuvor schon mal gewesen waren. Das wollte ich beim Revital vermeiden. Ich bin mit dem Anspruch auf dem Balcon du Jura gestartet, dass mir kein Zacken aus der Krone fällt, wenn ich das Hotel genauso weiter führe, wie meine Vorgängerin. Die Probewoche hat mich ja nicht umsonst so begeistert. Mit der Zeit habe ich dann sukzessive an der einen oder anderen Stelle eine kleine Verbesserung vorgenommen. Der Philosophie: «Nicht ändern, um des Änderns willen», sind wir bis heute treu geblieben.

Was war die erste Änderung, die du im Revital eingeführt hast? 

Bei meinem Aufenthalt dauerte das Bodypeeling 25 Minuten. Das ging mir etwas gar schnell. Aus diesem Grund habe ich in Zusammenarbeit mit der Kosmetikerin die Behandlung auf 50 Minuten ausgedehnt. Früher hatten wir die Behandlung mit Algenstempeln gemacht. Heute führen wir sie mit Edelsteinen durch. Später haben wir die beliebte Lomi-Lomi-Massage eingeführt.

Pascale Pilloud ist seit 2007 Inhaberin und Direktorin des Revital. Nicht umsonst wird sie von vielen Gästen liebevoll «Frau Engel» genannt.

Das Revital macht auf mich einen recht modernen Eindruck. Hast du in den Zimmern nichts verändert?

Doch, natürlich. Die beiden Häuser haben mittlerweile auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Als ich das Revital übernommen habe, lagen in allen Zimmern Teppiche. Das war damals so üblich und wirkte «gepflegt». Wir haben im Laufe der Zeit in allen Zimmern hygienischen Parkett verlegt und die Fenster ausgewechselt. Letztes Jahr haben wir die Möbel im Speisesaal ersetzt und dieses Jahr die Sauna komplett neu gemacht.

Auch die Umgebung wirkt neu und gepflegt

Ja, wir haben im Garten einen grossen Teich und verschiedene Natursteinmauern angelegt. Wir haben das Revital aber nie geschlossen und von einem Tag auf den anderen «total saniert». Aber wir sind immer «dran geblieben» und haben laufend verbessert und verschönert.

Evolution statt Revolution …

Genau. Das Revital ist ein ganz besonderer Ort mit einer ganz besonderen Philosophie. Wir haben eine ganze Woche lang keinen Gästewechsel: Unsere Kundinnen checken gemeinsam am Sonntag ein und checken gemeinsam am Samstag aus. Die «Truppe» ist also eine ganze Woche zusammen. Damit schaffen wir einen beispiellosen «Cocoon», in welchem sich die Frauen geborgen und aufgehoben fühlen.

Was macht deiner Meinung nach das Revital aus?

Es gibt viele Hotels mit hervorragender Küche. Oder guten Therapien. Aber nirgends greift alles so ineinander wie bei uns. Wir haben fantastische Therapeutinnen, tolle Kosmetikerinnen und eine sagenhafte Entschlackungsküche. In einem normalen Wellnesshotel kann man sich super erholen und das Leben geniessen. Aber es passiert nie so viel in der Tiefe wie bei uns. Nicht umsonst schwärmen viele Kundinnen bei ihrem Feedback: «1 Woche Revital ist wie 3 Wochen Ferien». Aus diesem Grund haben wir auch unglaublich viele Frauen, die regelmässig ins Revital kommen, um ihre Batterien wieder aufzuladen. Manche waren schon 10, 20 oder gar 30 x hier. Oder 49 x wie Helen. Sie könntest du auch einmal interviewen – sie kennt das Revital fast noch besser als ich!

Das Revital ist also bis heute einzigartig?

So wie wir das praktizieren, auf jeden Fall. Viele Frauen, die zum ersten Mal ins Revital kommen, sagen mir am Ende der Woche, dass sie noch nie etwas Vergleichbares erlebt hätten. Wer Ferien im Revital macht, kommt an seine Essenz und findet seine Mitte. In unserer hektischen Zeit fehlt den meisten Frauen die Zeit und die Gelegenheit, sich selbst zu spüren. Im Revital werden sie auf sich selbst zurückgeworfen und überwinden Blockaden, die sie unter Umständen schon seit Jahren begleiten und behindern. Frauen, die von ihren Ferien möglichst viele coole Actionfotos auf Instagram posten wollen, werden sich im Revital nicht wohlfühlen. Das ist klar. Frauen, die in ihrem Leben nachhaltig etwas verändern wollen, dafür umso mehr.

Hat sich in den letzten 30 Jahren etwas verändert?

Heute buchen die Gäste ihren Aufenthalt wesentlich später. Früher konnten wir den Therapieplan bereits Wochen im Voraus abschliessen, weil alle Monate, wenn nicht gar Jahre, im Voraus gebucht haben. Heute tröpfeln die letzten Buchungen in der Vorwoche ein.

Viele Frauen warten bis zum allerletzten Moment, bis sie endlich buchen.

Ist das schlimm?

Schlimm nicht. Aber das Risiko, zum Beispiel an einer schweren Erschöpfungsdepression zu erkranken, steigt natürlich von Tag zu Tag. Frauen, die sich früher eine Auszeit gönnen, kehren voller Lebensfreude und Tatkraft in den Alltag zurück. Bei Frauen, die sich zu lange quälen, reicht manchmal sogar eine Woche Revital nicht mehr aus. Zudem vergibt man sich mit kurzfristigen Buchungen eine grosse Chance.

Wie meinst du das?

Das Sprichwort lautet nicht umsonst: Vorfreude ist die schönste Freude! Wenn ich weiss, dass ich in drei Monaten ins Revital kann, nehme ich vieles leichter. Ich habe ein Ziel und kann mich drei Monate lang freuen: Was werde ich im Revital tun? Welche Therapien werde ich mir gönnen? Welche Wanderungen möchte ich unternehmen? Ich kenne nicht wenige Frauen, die sich in dunklen Stunden unsere Webseite anschauen und sich danach besser fühlen. Zudem haben kurzfristige Buchungen den Nachteil, dass die gewünschte Woche vielleicht ausgebucht ist. Nach sechs Jahren an der Spitze des Revital habe ich zum ersten Mal erlebt, dass eine Kundin am Telefon in Tränen ausgebrochen ist, als ich ihr sagen musste, dass wir restlos ausgebucht sind. Heute kommt das regelmässig vor, weil viele Frauen im Unterschied zu früher am Ende ihres Aufenthaltes nicht gleich den Aufenthalt für das nächste Jahr buchen.

Hat sich sonst noch was verändert?

Ich habe den Eindruck, dass die Menschen heute schon in jungen Jahren gestresst sind. Die elektronischen Medien und die ständige Erreichbarkeit sorgen für Dauerstress. Ich muss immer erreichbar und immer verfügbar sein. Für diese Menschen ist das Revital eine richtige Oase. Ohne WLAN. Ohne Handyempfang.

Was sind die Hauptgründe für einen Aufenthalt im Revital?

Neue Kundinnen haben meist einen Trigger: Sie laufen am Limit, stehen vor einem Burnout, kämpfen um ihre Beziehung oder wollen sich von einer Operation erholen. Wenn sie einmal hier sind, kommen sie von allein auf die Idee, dass sie sich einen Aufenthalt auf dem Balcon auch einmal «einfach so» gönnen könnten – und nicht nur als Krisenintervention. Noch immer ist es so, dass viele Frauen sehr viel geben und nur wenig zurückbekommen. Ich vergleiche diese Frauen gerne mit einer Tankstelle. Wenn nicht ab und an ein Tankwagen vorbeikommt und diese Tankstellen mit frischem Benzin auffüllt, ist bald einmal nichts mehr da, dass sie weitergeben können – so sehr sie das auch möchten.

Du hast eine Menge Schicksale erlebt. Was hat dich am meisten berührt?

Ich könnte hunderte von herzerwärmenden Geschichten erzählen. Aber dann müsste ich ein Buch schreiben und kein Interview geben. Ich bin auf jeden Fall jedes Mal zutiefst berührt, wenn unsere Gäste das Revital mit Tränen in den Augen verlassen. Oder wenn eine Frau zwei Jahre nach ihrem letzten Aufenthalt zu mir ins Büro kommt und sagt: «Das Revital hat mir das Leben gerettet!» Dann weiss ich, dass wir etwas Sinnvolles tun.

Dein schlimmstes Erlebnis?

Die Pandemie hat mich gezwungen, meine Gäste in zwei Kategorien zu unterteilen. Das hat mir schwer zu schaffen gemacht.

Gibt es auch Frauen, die mit dem Revital nicht zufrieden sind?

Die gibt es! Wir nehmen jedes einzelne Feedback ernst und setzen alles daran, stets noch besser zu werden. Getreu dem Motto des grossen Schweizer Schriftstellers Gottfried Keller: «Wir bleiben nicht gut, wenn wir nicht immer besser zu werden trachten».

Gibt es auch ungerechtfertigte Kritik?

Das gibt es. Dazu fällt mir eine lustige Geschichte ein: In meiner Zeit als Revital Assistentin gönnte sich Doris zwei Wochen Ferien. Ich wollte es natürlich so gut wie möglich machen und riss mir von morgens früh bis abends spät den Hintern auf. Am Ende der Woche waren das Team und ich uns einig: Wir haben das richtig gut hinbekommen! Als ich die Feedbackbögen las, brach eine Welt für mich zusammen: Drei Frauen liessen kein gutes Haar an mir und am Revital. Von der Blumendekoration über das Essen bis zu den Therapien war alles eine einzige Katastrophe! Heulend rief ich Doris an und gestand ihr, dass ich drei langjährige Kundinnen vergrault hatte und entschuldigte mich gefühlte 100 x. Doris fragte mich: «War es die, die und die?» Mir fiel vor Schreck das Herz in die Hosen. Offenbar hatten sich die drei bereits bei ihr gemeldet! Doch Doris lachte nur: «Mach dir mal keinen Kopf – die schreiben jedes Jahr eine vernichtende Kritik – und kommen Jahr für Jahr wieder!»

Stimmt es, dass sich im Revital auch viele prominente Frauen erholen?

Wir können immer wieder Politikerinnen und Frauen, die man aus der Wirtschaft kennt, auf dem Balcon du Jura begrüssen. Auch prominente Schauspielerinnen haben sich im Revital erholt. Wir machen jeweils keine grosse Geschichte daraus. Es gehört zum Revital-Konzept, dass hier Frauen miteinander am Tisch sitzen, die sich sonst niemals treffen würden.

Welche Rolle spielt das Alter bei den Tischgesprächen?

Manchmal rufen mich Frauen vor dem Buchen an und wollen wissen, wie hoch das Durchschnittsalter in einer bestimmten Woche sei. Ich weiss es nicht. Und will es auch gar nicht wissen. Ob ich mit jemanden ein spannendes Gespräch führen kann, hat nichts mit dem Alter zu tun. Gerade jüngere Frauen, die sonst kaum in Kontakt mit älteren kommen, profitieren im Revital von der Erfahrung und der Weisheit älterer Frauen. Einst hatten wir eine ältere Dame im Speisesaal, die wie ein Grosi aus einem Kinderbuch aussah. Eines schönen Abends erzählte sie aus ihrem Leben. Sie war eine der ersten Profi-Taucherinnen und reiste rund um den Globus von einem Spezialeinsatz zum nächsten. Es war faszinierend, wie gebannt die anderen an ihren Lippen hingen. Da kann jede Netflix-Serie einpacken. Eine andere Kundin wuchs ohne Grosseltern auf und wünschte sich nichts sehnlicher als eine Oma. Sie verstand sich prächtig mit einer älteren Dame und weil sich diese nichts mehr als eine Enkelin wünschte, haben sich die beiden gegenseitig «adoptiert». Im Revital werden Märchen wahr! Bei vielen Frauen herrscht zu Hause und im Beruf nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen. Im Revital erzählen sie sich, was sie in solchen Situationen jeweils gemacht haben, geben sich Tipps und unterstützen sich gegenseitig.

Auf Neudeutsch würde man sagen, das Revital hat eine starke Community!

Genau! Für das Galadinner räumen wir jeweils die Servietten-Etuis weg. Schon manche Frau hat sich verzweifelt auf die Suche nach ihrem Etui gemacht, weil sie darauf alle Tipps und Tricks notiert hat, die sie im Laufe der Woche von den anderen Gästen bekommen hat. Weil wir das wissen, schmeissen wir die Etuis natürlich nicht weg und bewahren sie noch eine Zeit lang auf.

Typisch Revital – euch entgeht nichts.

Wir setzen alles daran, unseren Kundinnen den Aufenthalt auf dem Balcon du Jura so angenehm wie möglich zu machen. Dazu gehört auch, dass wir die Vorlieben und Wünsche unserer Kundinnen kennen. Möchte jemand einen extra grossen Bademantel oder eine besonders warme Bettflasche, notieren wir uns das – und sorgen dafür, dass auch im kommenden Jahr alles so ist, wie es die Kundin gerne hätte. Wissen wir zum Beispiel von einer Kundin, dass sie keinen Alkohol trinkt, bekommt sie bei der Begrüssung und beim Gala Dîner automatisch alkoholfreien Chlepfmoscht. Diese Aufmerksamkeit vermissen viele Frauen im Alltag. Umso mehr geniessen sie es in Les Rasses.

Auch wenn das Alter im Revital keine Rolle spielt: Wie alt war die älteste Kundin und wie jung die jüngste?

Die älteste Kundin war bei ihrem Besuch 99 ½ Jahre alt. Die jüngste 14. Sie kam regelmässig mit ihrer Oma ins Revital.

Was gibst du einer Kundin, die zum ersten Mal eine Woche Revital gebucht hat, als Tipp mit auf den Weg?

Sie soll sich möglichst früh in die Müdigkeit gehen lassen und nicht gleich am ersten Tag auf den Chasseron rennen. Viele Frauen haben Mühe, den Ausstieg aus dem Hamsterrad zu finden und machen im Revital genau so weiter, wie zu Hause. Je früher sich eine Frau der Müdigkeit hingibt, desto früher kommt die Energie zurück und desto erholter wird sie am Ende der Woche in den Alltag zurückkehren. Erfahrungsgemäss kommt die Energie am Mittwoch zurück. Dann bleibt immer noch genügend Zeit, um die Natur zu geniessen und zum Beispiel den Friedensstein auf dem Chasseron zu besuchen. Wer ins Revital kommt, kann und soll auch einmal die Leere und das Nichtstun geniessen und ganz einfach die Seele baumeln lassen.

Wo erholst du dich, wenn deine Tankstelle einmal leer ist?

Ich tanke ganz viel Kraft in unserem Zuhause. Klar gehe ich auch gerne in die Ferien, ans Meer, in eine tolle Stadt oder in eine schöne Region. Zum Beispiel im Winter zum Skilaufen in die Berge. Zudem verbringe ich gerne Zeit mit unseren Freunden (kommt leider auch etwas zu kurz). Aber das Wichtigste ist für mich, immer wieder kleine Alltagsoasen zu schaffen. Mein Zuhause soll eine Oase der Schönheit und Freude sein. Ich liebe es, zu Hause wohlig zu sein. Schöne Dinge um mich zu haben. Gäste zu bewirten oder es für uns oder mich ganz allein zu geniessen. Das gibt mir Kraft, um wieder für «meine» Frauen im Revital da zu sein.

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?

Ja, etwas ist mir noch ganz wichtig: Das Revital ist keine One-Woman-Show. Wir sind ein Team, bei dem alle mit Herzblut dabei sind und für die Gäste die Extrameile gehen. «Merci de tout coeur»: Adrian, Alexandra, Anne-Catherine, Aurélie, Axelle, Barbara, Bo, Carla, Carole, Caroline, Catherine, Chantal, Daniel, Daniella, Delphine, Didier, Dominique, Eduardo, Eliane, Elisenda, Elke, Eloisa, Fernanda, Florence, Hélène, Heli, Helmut, Hotzenplotz, Janine, Jean-François, Jennyfer, Jérémy, Julie, Karin, Karla, Kathia, Laurent, Marie-Christine, Maire-José, Marlis, Maude, Michael, Mona, Nadine, Nicole, Patricia, Patrick, Pierre-Yves, Reda, Sabine, Sandy, Silvia, Solange, Sonja, Sylke, Stéphanie, Tim, Yves. Ein spezielles Dankeschön geht an Doris Ammann: Ich danke dir von ganzem Herzen für deinen Mut, dass du vor dreissig Jahren diesen Weg gegangen bist und diese fantastische Oase für Frauen ins Leben gerufen hast!

Pascale Pilloud

Pascale Pilloud

73 Kommentare

  1. Sämi Weber

    Wow. So schön, mal etwas mehr über die Privatperson Pascale zu erfahren!

    Antworten
    • Silvia Kleiner

      Genau richtig dargestellt! So ist es im Revital! Habe auch schon einige Kriesen überstanden, durch die Hilfe des Revitals, einmal brauchte es für mich sogar 3 Wochen…danach war ich neu geboren😄

      Antworten
      • Margot Leder

        Berührend! Danke, liebe Pascale!

        Antworten
        • Pascale Pilloud

          Danke dir liebe Margot und dir einen wunderbaren Sonnentag. Herzlich Pascale

          Antworten
      • Pascale Pilloud

        Liebe Silvia

        Herzlichen Dank für dein liebes Feedback. Ja, ich kann mich gut an die drei Wochen und viele gute Gespräche erinnern. Jetzt bist du sicher auf einem der Weltmeere am Revitalisieren. Ich wünsche dir von Herzen guten Wind und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.

        Herzlich

        Pascale

        Antworten
    • Pascale Pilloud

      Lieber Sämi

      Wir können das gerne mal umgekehrt machen. Ich bin sicher, von dir gäbe es viele spannende Geschichten zu erzählen. Demnächst einmal auf dem Balcon du Jura?

      Liebe Grüsse

      Pascale

      Antworten
      • Sämi Weber

        Das können wir sehr gerne machen. Wir sehen uns diesen Herbst ja im Mindflow-Seminar!

        Antworten
        • Pascale Pilloud

          So cool, dann kommt ihr also an das Mindflow-Wochenende? Du wirst sehen, das Leben wird so viel einfacher. Stress kann bei dir und deinem Umfeld abfliessen und er wandelt sich in Lebensenergie für dich um. Du und dein Umfeld ihr verliert energieraubende Blockaden und es kommt etwas Leichtes und Lockeres ins Leben. Ohne Tun und ohne Wollen das Maximum erreichen….. Und wir haben sicher Zeit um über deine Geschichte zu plaudern. Bin gespannt….
          Ich freue mich auf euch
          Frau Engel

          Antworten
  2. Sylke Zwicker

    Wer das liest kommt ganz bestimmt auf die Idee, im Revital zu buchen und Pascale und diese Atmosphäre zu erleben. So ginge es jedenfalls mir, wenn ich nicht schon da und selbst Zeuge dieses wahrhaftigen Paradieses gewesen wäre. Ich bin ganz gerührt.

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Und ich bin ganz gerührt von deiner Rückmeldung liebe Sylke. Danke vielmals. Ich freue mich auf unser nächstes Treffen und sende dir herzliche Grüsse aus dem Revital Büro.

      Antworten
  3. Rita Bombana

    Tolles Interview. Zum Nachdenken. Für Inspiration. Danke, Pascale

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Danke dir, liebe Rita. Ich kriege ja auch so viel Inspiration von euch Frauen und das ist so wunderschön!
      Herzlich
      Pascale

      Antworten
  4. MARGOT BOLLIGER

    Diese Worte zu lesen bringen sofort die Wärme, das Behütetsein, die ganz spezielle Atmosphäre und die persönliche Note des Hauses in mein Herz.
    Mehrere Male konnte ich mich im Revital erholen, Energie tanken und den eigenen Rucksack etwas leeren.
    Das Konzept des Revital ist wirklich einzigartig. Dazu gehören die wunderschöne Landschaft auf dem Balcon du Jura und natürlich das ganze Team im Revial.
    Von Herzen Danke.
    Margot Bolliger

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Danke dir für das liebevolle Feedback liebe Margot und für deine seit vielen Jahren anhaltende Treue. Du hast recht, es ist wirklich wunderschön hier im Waadtlänger Jura und das Revital ist ein ganz spezieller Ort. Sowohl für euch Kunden als auch für uns Mitarbeitende. Ich hoffe sehr, dass es dir gut geht und sende dir sonnige Grüsse aus Les Rasses. Herzlich Pascale

      Antworten
  5. Miryam Huber

    «Mut steht am Anfang, Glück am Schluss des Weges» Dieses Zitat habe ich gerade gestern gelesen und ich finde, das passt ausgezeichnet zu deiner Geschichte, liebe Pascal!
    Oder umgekehrt: Zum Glück hattest du damals den Mut!
    Herzlichen Dank im Namen ganz vieler Frauen!

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      DANKE dir liebe Miryam für das wunderbare Zitat, das passt wirklich wunderbar und es ist eines für mein Schatzkästchen :-). Ich finde es so wichtig, sich gegenseitig Mut zu machen, das Glück zu suchen….. Dir ganz viel Glück meine Liebe.
      Herzlich
      Pascale

      Antworten
  6. Joé Elizabeth Meyer-Spindler

    War schon 3x im Revital, verteilt über die Jahre noch mit Doris Ammann. Das letzte Mal vor Jahren, aber ich glaube, Pascale war schon tätig neben Doris. Unterdessen gehöre ich zur Urgrossmutter- Generation. Nun was solls, ich bin aber gespannt auf die Veränderungen. Hoffe aber, dass ich anfangs September wieder auf Marie-Christine als Therapeutin treffe! Das Interview mit Pascale hat mir gut gefallen und ich bewundere Ihren Mut, damals das Revital zu übernehmen. Ich freue mich, Sie in «Aktion» kennen zu lernen.

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Joé Elisabeth (ich hoffe, es ist in Ordnung wenn wir uns duzen)
      Danke vielmals für deinen lieben Kommentar. Toll, dass du uns nach all den Jahren wieder besuchen kommst und ich freue mich sehr auf deinen baldigen Besuch. Es ist immer wunderbar, wenn Frauen der «Urgrossmutter-Generation» wie du es so schön nennst, im Revital den jüngeren Frauen zeigen, wie man positiv älter werden kann. Ihr seid die Vorbilder für alle Jüngeren und eure Beiträge sind sooo wertvoll.
      Bis bald, ich freue mich.
      Herzlich
      Pascale

      Antworten
  7. Mercedes Kleiner

    Das Herzblut, welches ich immer wieder von neuem bei und mit Euch erlebe ist einmalig! Es sind für mich die erholsamsten Ferien. Herzliche Gratulationen zum Jubiläum!

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Mercedes
      Merci de tout coeur für deine lieben Glückwünsche und deine positive Rückmeldung (und natürlich auch deinen süsser Gruss aus Bern). Wir freuen uns schon auf deinen nächsten Besuch bei uns uf em Bärgli. Sei herzlichst gegrüsst.
      Pascale

      Antworten
  8. Nadia Häusermann

    Eine spannende, wunderbare und Mut machende Lebensgeschichte – herzlichen Dank liebe Pascale!
    Ich freue mich jetzt schon auf meinen nächsten Revital-Aufenthalt…

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Wir freuen uns auch sehr auf deinen nächsten Besuch (es geht ja nicht mehr lange….) liebe Nadia. Danke für deine Rückmeldung und bis bald.
      Sonnige Grüsse
      Pascale

      Antworten
  9. Irene Arnold

    Ein Interview, das mein Herz berührt!
    So wie es das Revital immer wieder tut!
    Ich hoffe, Pascale und ihr Team machen noch lange so weiter.

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Wie schön, liebe Irene. Merci de tout coeur für deine guten Wünsche. Ich hoffe auch, dass wir noch lange so weitermachen und unsere Frauen beglücken können.
      Herzliche Grüsse
      Pascale

      Antworten
  10. Brigit Bennewitz

    Liebe Pascale,
    es hat mir sehr viel Spass gemacht, das Interview zu lesen.
    Deine Antworten sind so herrlich erfrischend und nach vorne schauend, und ich sehe auch ganz viele Parallelen zu mir selbst und meinem Lebensweg und Lebensmotto. Und vor allem, es ist so authentisch, ganz genau wie ich Dich persönlich erlebt habe.
    Es ist schön zu wissen, dass es das Revital, Dich und das tolle Team gibt.
    Und ich komme wieder!
    Ganz herzlich Grüsse aus der Ambassadorenstadt Solothurn, Brigit Bennewitz

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Brigit
      Merci de tout coeur für deine liebevolle Rückmeldung. Du bist ja auch so positiv vorwärtsschauend unterwegs mit tollen Projekten im Kopf. Es ist immer ein gegenseitiges Inspirieren (am liebsten hätte ich mich ja in dein Afrika-Projekt eingeklinkt :-)). Wir dürfen gespannt sein, was das Leben noch für uns bereithält.
      Herzlich
      Pascale

      Antworten
  11. Patricia Salvo

    Liebe Pascale

    Wow so schön, dieses Interview! Richtig berührend. Hier konnte ich ja so viel lernen über die Revital Geschichte… und ganz herzlichen Dank, dass du uns alle aufführst am Schluss, sogar die SpringerInnen und LückenfüllerInnen wie mich :-))

    Und hier noch ein kleines Feedback: Weisst du, was mich ganz zu Anfang von meiner Zeit bei euch am Meisten beeindruckt hat? Wie zufrieden und happy auch all die „Engel“ und „Feen“ hinter der Kulisse sind beim Arbeiten. Und das sagt ja noch viel mehr aus zur Stimmung im Hotel als was man vordergründig sieht. Oft erzähle ich das auch, wenn ich das Revital weiter empfehle.

    Herzgruess, Patricia

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Patricia
      Ich bin gerade so gerührt, vielen Dank für deine lieben Zeilen. Ohne euch würde das Revital nicht funktionieren. Egal ob Therapeutin, Kosmetikerin, Zimmerfee oder Küchenengel. Es ist ein Uhrwerk, das zusammenspielt und nur wenn jedes auf seinem Posten das Beste gibt, ist das Gesamtergebnis toll.
      Danke dass du uns mit deinen wunderbaren Lomis unterstützt, direkt inspiriert aus deiner zweiten Heimat Hawaii. Und dass du auch während deinen Auszeiten an uns denkst und die phantastischen Stoffe für die Lomis direkt aus Hawaii zu uns bringst, freut uns immer sehr.
      Aloha und Herzgruss und -dank an dich zurück
      Pascale

      Antworten
  12. Gabriella De Biasio

    Liebe Pascale
    Plus-minus zu meinem 40-igsten Geburtstag schenkte mir mein Mann eine Woche Revital (noch bei Doris Ammann). Meine erste – zugegeben wenig charmante – Reaktion war ‹ich bin doch noch nicht so alt, dass ich in ein Erholungsheim gehen muss›!
    Nun, seither sind 30 Jahre vergangen und mit wenigen Ausnahmen gönne ich mir – seit vielen Jahren zusammen mit meiner Schwägerin – diese rundum wundervolle Woche und freue mich jetzt schon auf den nächsten noch bevorstehenden Aufenthalt in diesem Jahr.
    Dir Pascale und auch deinem ganzen, langjährigen Team vielen Dank für eure Herzlichkeit, eure Kompetenz und deinen Humor!
    Buona continuazione und alles Liebe
    Gabriella

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Ich habe gerade so gelacht, liebe Gabriella! «Erholungsheim» tont ja klasse. Ich sah vor dem geistigen Auge gerade eine Truppe gut betreuter Leute einen Spaziergang machen, bevor man wieder mit ihnen zurück ins «Heim» geht.
      So schön, dass wir dich eines Besseren belehren konnten, du immer in die Tanzwoche kommst und mit deiner Schwägerin für die lautesten Lacher sorgst. Ich erinnere mich gut, als ihr Frauen uns in einer Mona-Woche am Donnerstagabend mit Solo-Einlagen, die ihr mit Mona eingeübt habt, beglückt habt. Waren nicht auch Marlene Dietrich-Stücke dabei? Bewundernswert, wie ihr alle über eure Grenzen herausgegangen und vor uns aufgetreten seid. Es ist für mich unvergessen. Freue mich schon wieder auf Woche 47.
      Liebe Grüsse
      Pascale

      Antworten
  13. Francine Müller

    Liebe Pascale,
    Danke, dass du den Mut hattest das Revital zu übernehmen und im Sinne von Doris Ammann weiter zu führen. Es ist sehr interessant deine Geschichte zu lesen. Das offen sein ist eine grosse Hilfe einander besser zu verstehen.
    Ich war vermutlich eine der ersten Frauen die ins Revital kam um sich zu erholen. Bis 2015 war ich fast jedes Jahr bei euch. Danach folgte eine Pause. Mein Mann wurde krank und starb 2017 und ich brauchte ca drei Jahre um in meiner neuen Situation zurecht zu kommen. Nun habe ich entschieden zu euch zukommen. Am 21.08. ist es soweit. Ich freue mich. Herzliche Grüsse Francine

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Francine
      Ich kann mich sehr gut an dich erinnern, auch wenn wir uns ein paar Jahre nicht gesehen haben. Und es freut mich sehr, dass du uns schon so bald wieder besuchen wirst und mir jetzt diese Zeilen schreibst. Ich kann dich so gut verstehen. Es gibt Zäsuren im Leben, bei denen es lange geht, bis man sich wieder erholt hat. Mir hat immer geholfen, dass ich versucht habe dankbar zu sein, für das, was ich hatte und nicht immer dem nachgegrübelt habe, was ich verloren habe. Und für mich sind unsere Lieben nicht einfach weg, sie sind uns allen nur vorangegangen.
      Also auf das Leben und die Lieben (und die schönen Erinnerungen)
      Bis bald, ich freue mich
      Pascale

      Antworten
  14. Daniela Schifferle

    Ein sehr starkes Interview liebe Pascal! Auch wenn ich nicht jedes Jahr ins Revital komme, freue ich mich immer wieder aufs neue – die Jubiläumswoche ist ja nicht mehr allzu weit weg. Seinen Gedanken freien Lauf zu lassen, ohne Handy und Tv, dafür mit Wohlfühlfaktor hoch 10, tolle Behandlungen und Betreuung und natürlich die Küche nicht vergessen – das ist das Revital wo es wirklich eintrifft: die Seele baumeln zu lassen👍👏 ich freue mich auf die Woche bei euch! Lieber Gruss

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Daniela
      Ja, die Jubiläumswoche Ende September ist nicht mehr weit weg und wir haben ein paar ganz tolle Überraschungen bereit. Es wird eine phantastische Woche. Habe sogar schon das Wetter bestellt (klappt manchmal und manchmal nicht….) Es freut mich so, dass es dir bei uns gefällt und du uns alle paar Jahre besuchst. Jetzt dann schon zum 11. Mal. Danke für deine Treue und deine wunderbare Rückmeldung.
      A bientôt
      Pascale

      Antworten
  15. Steiner Guntern Barbara

    Liebe Pascale
    Danke für deine persönliche Geschichte. Vor vier Jahren war ich ziemlich nah an einem Burnout und im Révital konnte ich wieder Kraft tanken und Mut fassen. Und jetzt ist grad wieder eine Krisenzeit und das Interview hat mich ermutigt mir sofort eine Woche zu buchen. Und jetzt werde ich die Vorfreude auf eine Verwöhnwoche genießen und weil ich ja weiß wie schön es ist umso mehr. Mit Herzgrüssen Barbara Steiner Guntern

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Barbara
      Wie schön, dass wir uns im November wieder sehen! Und du hast sogar 3 Monate Vorfreude, noch besser!!! Und wenn du mal in der Zwischenzeit ein Ohr brauchst oder jemand der dir etwas ketzerische Fragen stellt um etwas in Frage zu stellen oder du einfach einen kleinen Aufsteller brauchst… Unter 024 455 44 44 stehe ich dir auch vor dem Aufenhalt gerne als Gedanken-Sparrings-Partner zur Verfügung (Ohne Tarmed-Punkte, Franchise oder Selbstbehalt :-)).
      Alles Liebe zu dir und danke für deine Zeilen.
      Herzlich
      Pascale

      Antworten
  16. Romana

    Hallo zusammen
    Ich habe meine Woche ab dem 18. September. Freue mich so sehr darauf- Vorfreude ist die schönste Freude.
    Der Tipp ins Le Revital zu kommen habe ich von meiner Cousine…. Tolles Interwiew👍

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Romana
      Wir freuen uns sehr auf deinen Besuch. Tolle Cousine….. wir lassen euch beide herzlich grüssen.
      Bis bald im Revital.
      Herzlich
      Pascale

      Antworten
  17. Denise Bourquin

    Liebe Pascale
    Das Interview ist sehr berührend und ehrlich. Es zeigt auch, was für eine tolle Frau du bist. Ich durfte Doris und dich erleben und kann sagen, dass ihr es beide auf eure Art super gemacht, resp. macht. Es war beide Male eine sehr erholsame und regenerierende Zeit. Meine Batterien waren wieder gefüllt und ich war gelassener und dankbar für das Erlebte.
    Es freut mich, nächste Woche wieder mal im Revital verbringen zu dürfen. 🙂
    Bis bald
    Herzlichst, Denise

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Denise
      Merci de tout coeur für deine liebe Rückmeldung. Es ist ein schönes Gefühl, wenn ein Team die Leistung über Jahre hochhalten konnte. Wir freuen uns sehr, dich nächste Woche bei uns verwöhnen zu dürfen und ich hoffe sehr, dass deine Batterien auch nach dem nächsten Besuch wieder voll aufgeladen sind. Juhu :-)….
      Herzlichst
      Pascale

      Antworten
  18. Angelika De Biasio

    Liebe Pascale
    deine Worte berührend genau so berührend wie jeder meiner Aufenthalte im Revital seit vielen Jahren. Mein Dank an dich und an das gesamte tolle Team, Gratulation zum Jubiläum, weiter weiter so!!! Bis bald im November ganz herzlich
    Angelika

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Angelika
      Danke dir von Herzen für deinen Kommentar und deine Glückwünsche. Es ist jedes Mal eine Freude, wenn du mit deiner Schwägerin bei uns bist und euer Lachen das Haus erhellt. Und November ist ja schon bald…..
      Bis bald also…
      Herzlich
      Pascale

      Antworten
  19. Sandra Blumati

    Tolles Interview liebe Pascale👍🏼

    Ja, das Revital ist definitiv ein Highlight in jeder Hinsicht und aus meinem Leben nicht mehr weg zu denken😊
    Bis hoffentlich bald wieder!

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Sandra
      Es ist so schön, dass das Revital einen festen Platz in deinem Leben hat und wir sind so stolz, so treue Kundinnen zu haben. Danke für dein Feedback. Trag dir Sorge und bis irgendwann….
      Liebe Grüsse aus dem sonnigen aber durch ein laues Lüftchen sehr angenehmen Balcon du Jura.
      Pascale

      Antworten
  20. Andrea Rüegg

    Liebe Pascal
    Ich gratuliere dir herzlich für dieses wundervolle Interview. Deine Worte haben mich sehr berührt. Wie wunderbar, dass es so eine tolle Frau gibt wie dich, die den Mut hatte das Revital zu übernehmen und weiterzuführen. Ich bin beeindruckt.
    Mir wurde das Revital von einer Arbeitskollegin empfohlen und ich durfte schon ein paar Mal wundervolle Verwöhnwochen bei euch verbringen. Leider schaffte ich es nie, dir und deinem Team noch ein Feedback zu schreiben. Ich möchte dir einfach sagen, wenn man beim ersten Schritt das Revital betritt spürt man Liebe und sie umfängt einen. Ich war jedes Mal so berührt von eurem liebevollen Umgang mit allen und allem. Sei es in den persönlichen Gesprächen, der Zubereitung des traumhaften Essens, die Einrichtung der Zimmer und all die liebevollen und herrlichen Therapien. Und ganz rührend finde ich, wie einem das Bett zubereitet wird vor dem Schlafen gehen. Ich möchte dir und deinem Team von ganzem Herzen danken, dass es das Revital gibt, diese Oase der Liebe, des Willkommen- und Angenommenseins. Ich fühlte mich jedes Mal reich beschenkt. Für dieses Jahr habe ich noch nicht gebucht, aber ich freue mich jetzt schon auf ein Wiedersehen.

    Ganz liebe Grüsse
    Andrea

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Andrea
      Merci de tout coeur für deine liebenswürdige Rückmeldung. Ich werde dem Team das Kompliment weiterleiten. Sie sind jeweils so glücklich, wenn sie andere Menschen glücklich machen konnten. Alle Abteilungen tun ihr Möglichstes, damit ihr euch wohl fühlt und alles zusammen gibt dann diese wohlige Revital-Cocon-Atmosphäre. Diese Teamleistung ist nur möglich, wenn jedes liebt, was es tut und da habe ich wirklich das wahnsinnige Glück, das solche Mitarbeiter-Perlen den Weg zu uns finden. Und wir kriegen so viel Wertschätzung von unseren Gästen zurück (das sieht man schon an den Kommentaren hier), dass es auch unsere Herzen erwärmt. Also ein win win für alle.
      Liebe Grüsse
      Pascale

      Antworten
  21. Adriana Schwestermann

    So berührend, deine Geschichte, danke vielmals für den Einblick, liebe Pascale!. Viele Parallele zu meinem Leben. Gratuliere dir zu dem Mut den du damals hattest! Für uns Frauen, zum Glück hast du es gemacht. Die Adresse des Revital hatte ich über Jahre einfach nur so aufbewahrt, bis sie mir, in einem so dringend benötigten Moment, in die Hände viel. Dann, diese eine Woche Revital, es war in einer düsteren JanuarZeit, für mich wie 4 Wochen Erholung pur. Es war einfach nur «Wunderbar»! Was für mich einen Urlaub/Erholung ausmacht, gibt es nur im Revital. «Mit allen Sinnen geniessen!» Ich habe aufgehört zu zählen, wie oft ich bereits dort war. Dir und deinem Team ein grosses Dankeschön und bis ganz bald in genau 10 Tagen. Ich freue mich! Herzliche Grüsse Adriana

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Adriana
      Danke für deine liebe Zeilen. Es freut mich sehr, dass das Revital ein Lichtblick für dich sein durfte. Orte zu kennen, auf die man bei Bedarf zurückkommen kann, wenn man sich einmal ausklinken will, finde ich ganz wichtig. Wenn der richtige Zeitpunkt da ist, dann klappt’s. Und manchmal dauert es eben Jahre. Du hast übrigens auch ein Jubiläum. Zusammen werden wir 40. Revital 30 und du bald das 10. Mal da. Wenn das nichts zu feiern ist….. Am Freitagabend beim Gala-Dîner mit einem Cüpli?
      Ich freue mich auf deinen Besuch.
      Herzlich
      Pascale

      Antworten
  22. gabriela moser meyer

    liebe pascale

    meine erste woche im revital im sommer 2021 ist mir in bester erinnerung und wie könnte es anders sein ich sehe noch heute regelmässig eine andere gästin die ich im revital kennen lernen durfte ein geschenk 🙂
    redbull sollte seine werbung wie folgt anpassen «pascale verleiht flügel»
    weiterhin grossen erfolg viele frohe herzen leuchtende gesichter schön lackierte finger- und zehennägel und viele warme freundschaften die im revital entstehen
    herzlichst und danke für euer immenses engagement gabriela moser meyer

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Gabriela
      Ich liiiiebe solche Geschichten. Leute lernen sich im Revital kennen und halten nachher Kontakt. Es entstehen Freundschaften, die jahrelang halten. Wie schön ist das denn! Danke auch für deine guten Wünsche (habe gerade meine Zehennägel angeschaut und werde sie im Andenken an deinen Post morgen frisch lackieren gehen. Oder Montag. Morgen habe ich keine Zeit…..). Ja, ich weiss «les cordonniers les plus mal chaussés»…..
      Herzlich
      Pascale

      Antworten
  23. Serena Chiesura

    Danke liebe Pascale, für diesen spannenden und persönlichen Einblick.

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Danke für deine Worte, liebe Serena. Und deine langjährige Treue. Es ist einfach wunderschön, wie lange uns einige Gäste schon begleiten. Wir freuen uns schon auf ein ein nächstes Mal. Trag dir Sorge und bis bald.
      Herzlich
      Pascale

      Antworten
  24. Mariette Scheidegger

    Liebe Pasquale

    gratuliere – ein sehr gelungenes Interwiev. Ich schliesse mich all den Komplomenten und Feedbacks zu 100% an.

    Schön, dass es Revital gibt, und noch schöner, dass es Dich gibt.

    Ich weiss gar nicht mehr, wie oft ich meine Seele auf dem Balco du Jura schon baumen liess, aber der nächste
    Aufenthalt steht bereits im Fokus!

    Herzlichst Mariette

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Mariette
      Merci de tout coeur für deine liebe Rückmeldung. Wir freuen uns schon jetzt, dich schon bald wieder im Revital willkommen zu heissen.

      Wie lustig, gerade am Montag habe ich endlich das Buch, das deine Tochter geschrieben hat, im Briefkasten gehabt (Ich kann hier ruhig etwas Werbung machen «Und dann wurde ich endlich jung» von Yasmine Keles). Eine spannende Emanzipations- und Befreiungsgeschichte. Ich freue mich sehr auf einige Lesestunden. Was du und deine Töchter erlebt habt und wie du mit deinem Lebenslauf und deinem Engagement für so viele Menschen ein Lichtblick bist, ist einfach nur beeindruckend. CHAPEAU, liebe Mariette.

      Eine andere wunderbare Geschichte, die ich mit dir verbinde, ist die Feier deines runden Geburtstages im Revital von Samstagnachmittag bis Sonntagmittag (ja auch das ist im Revital möglich). Geschlossene Gesellschaft, tolle Menschen, Gala-Diner und Tanz bis in die Nacht. Beim Frühstück haben wir für die Kleinsten in der Ecke des Speisesaals ein Trampolin vom Gymnastikraum hingestellt. Mit ganz viel Erfolg. Deine zuckersüsse Enkeltochter hat ihrem Vater verkündet, für sie sei jetzt ganz klar, dass sie ihren nächsten Geburtstag auch bei uns feiern werde :-). Er hat ihr dann ganz lieb erklärt, dass sie zuerst einige Jahre ihr Taschengeld sparen müsse. Unvergessen.

      Ganz herzliche Grüsse ins Wallis

      Pascale

      Antworten
  25. Claudia

    Liebe Pascale. Danke für Deine offenen Einblicke in Dein ganz Persönliches. Ich habe diesen Januar eine wunderbare Woche bei Euch verbracht! Thaks a lot! Ich wünsche Dir weiterhin, die Motivation, diesen Weg weiter zu gehen. Herzlich Claudia

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Claudia

      Herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar. Wie schön, dass es dir bei uns gefallen hat. Das ist für mich Antrieb und Motivation. Wir dürfen so viele tolle Frauen kennen lernen und sehen den Unterschied bei allen wenn man die Anreise am Sonntag und die Abreise am nächsten Samstag vergleicht. Ich sage immer, wir sollten Vorher-/Nachher-Fotos machen. Beeindruckende Verwandlungen. Und das ist Motivation fürs ganze Team.

      Sei herzlich gegrüsst

      Pascale

      Antworten
  26. Claudia Egli

    Liebe Pascale
    Ein Blick hinter die Kulissen und in die Geschichte des Revitals – treffend formuliert, offen, ehrlich und ganz bestimmt für Viele ein Mutmacher und Motivator, sich auch einmal aus der Komfortzone zu begeben. Danke!
    Nichts ist für immer – alles ist im Wandel: Es wäre jedoch schön und wünschenswert, wenn das Revital als Oase noch lange erhalten bliebe und sich vielleicht sogar noch mehr mutige Menschen finden, die bereit sind, Orte und Räume zum Innehalten, sich fallen lassen und Auftanken in anderen Landesteilen zu schaffen. Ein neues (Mentoring)-programm für/von Pascale? 🙂
    Merci de tout mon coeur et au revoir
    Claudia

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Claudia

      Danke vielmals für dein tolles Feedback und deine Anregungen.

      Ja, es wäre schön, wenn es mehr Oasen zur Selbstfürsorge geben würde. Orte, an denen man die Seele baumeln lassen kann. Ich bin auch schon mehrere Male angefragt worden, ob ich nicht die Leitung eines zweiten Ortes übernehmen würde. Das war für mich aber eigentlich noch nie ein Thema. Mein Baby ist halt das Revital und auch wenn daraus eine schöne (mit 30 immer noch) junge Frau geworden ist, beansprucht sie gerne die volle Aufmerksamkeit. Aber wer weiss, vielleicht später einmal, bevor ich mich in einen allzu ruhigen Ruhestand begeben würde……. deine Idee ist auf alle Fälle sehr gut, liebe Claudia.

      Ganz herzliche Grüsse und bis irgendwann wieder einmal…

      Pascale

      Antworten
  27. Heidi Bieri

    Liebe Pascale, ein spannendes, offenes Interview. Danke! Nach solchen Schicksalsschlägen Mut zu generieren und etwas Neues anzufangen, Grosses weiterzuführen und zu verbessern benötigt eine enorme Kraft die du in Les Rasses gefunden hast. Möge diese Energie und der Spass am Revital noch viele Jahre andauern. Danke für deine Innovationen mit deinem Team. Die Aufenthalte im Revital waren und sind einfach genial. Herzlichst Heidi

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Heidi

      Danke vielmals für dein nettes Feedback und all deine guten Wünsche.

      Wenn das Richtige einen findet, das Bauchgefühl stimmt und man einfach mit geschlossenen Augen und im Vertrauen reinspringt, werden unglaubliche Kräfte frei.

      Vor vielen Jahren habe ich an einem Vortrag einen Satz gehört, den ich bis heute nicht vergessen habe:

      «Wir zollen viel zu vielen Menschen viel zu wenig Respekt für die enorme Energie-Leistung, die sie Tag für Tag erbringen um nichts in ihrem Leben verändern zu müssen.»

      Und das ist etwas, was wir uns oft nicht überlegen. Neues macht immer äs birebitzeli Angst (wir sind halt Gewohnheitstiere). Und so harren wir manchmal in Situationen aus, weil alles andere mehr Angst macht. Aber wieviel Energie es uns kostet, in Situationen zu bleiben, die nicht gut für uns sind, darüber denken wir oft viel zu wenig nach (oder viel besser, denn Herz und Bauch sind Trumpf: da spüren wir oft zu wenig nach).

      Danke für für deine Treue. Es ist uns immer eine Freude, dich bei uns verwöhnen zu dürfen.

      Herzlich

      Pascale

      Antworten
  28. Erica Binder

    Liebe Pascale

    Herzlichen Dank für Dein spannendes und persönliches Interview! Mit Deiner Lebensgeschichte beweist Du, dass auch in schwierigen Zeiten nicht nur ein Ausweg, sondern auch neue Möglichkeiten gefunden werden können.
    Beim Lesen spürte ich gleich wieder den ‹Revital-Geist›: berührend authentisch und herzer-wärmend. Dank Deinem Mut, das Revital zu übernehmen, kommen viiiiiiiele Frauen in den Genuss einer Wohlfühloase, wo sie auftanken und danach Gutes weitergeben können – das Revital strahlt also weit über die Geniesserinnen hinaus…
    Ich kenne das Revital seit vielen Jahren (auch noch unter Doris Ammann) und es ist das Ge-samtkonzept, das ich so schätze und immer wieder empfehle: Die einzigartige Atmosphäre durch das zufriedene und engagierte Team, die tollen Behandlungen und die exquisite Küche. Immer wieder beeindruckend ist der Vorher- Nachher-Effekt: Wie innerhalb einer Woche die Frauen aufblühen.
    Ich hoffe sehr, dass Du und das Team noch lange Energie und Spass haben, diese Oase weiter zu führen.
    Herzlichst
    Erica

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Erica

      Herzlichen Dank für deine wunderbar motivierenden Zeilen und deine lieben Weiterempfehlungen. Du und das Revital feiern nächstes Jahr auch eine 25jährige Liebesgeschichte. Einfach wunderbar, solch treue Kundinnen zu haben, die uns während so vielen Jahren immer wieder besuchen. Merci de tout coeur liebe Erica.

      Ja, der Vorher-/Nachher-Effekt fasziniert mich immer wieder. Wenn ich am Freitagabend vor dem Galadiner in den Salon gehe oder die Frauen mit leuchtenden Augen die Treppe runter kommen sehe, ist das immer wieder ein Glücksgefühl. Einfach so schön. Ich bin so dankbar, dass ich das immer wieder erleben darf. Das gibt so viel Energie und Motivation. Und das ist einfach wunderbar und ein Geschenk von euch allen. Dass Jedes in unserem Team spürt, dass wir an etwas zusammen arbeiten dürfen, was Sinn macht. Und das ist einfach toll.

      Ganz herzliche Grüsse

      Pascale

      Antworten
  29. Tiziana Werlen

    Einmal Revital , immer wieder Revital . Schön, dass es eich gibt ♥️ Danke für alles liebe Pascale und Team. Herzliche Grüsse Tiziana

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Tiziana

      Schön, dass es DICH gibt….. Du bist ja seit Jahren immer wieder bei uns zu Besuch und du hast etwas geschafft, von dem viele Kundinnen träumen (…….. meinem Mann würde das Revital ja sooooooo gut tun, aber ich weiss nicht, wie ich ihn zu einem Besuch bei euch bringe…..).

      Ja, du hast es geschafft, dass dein Mann seit vielen Jahren immer wieder mal die Männerwoche in KW 18 besucht. Ihr seid also ein starkes Revital-couple. Danke euch beiden für eure Kundentreue und immer wieder für viel Inspiration für unsere Brillenträgerinnen 🙂 (tipp für alle Zürcherinnen. Züri-Höngg ist nicht nur das Daheim von Chaschperli sondern auch von vielen coolen Brillen. Eigentlich könnten wir mal eine Revital-Netzwerk für KundInnen ins Leben rufen. Ja, ja, wenn ich dann man Zeit habe……. (und Mme Henry würde sich im Ruhestand kringeln vor Lachen «wenn sie mal Zeit haben……. das sagen sie mir seit über 10 Jahren.»). Also vergesst das Netzwerk wieder, war nur so eine Spontan-Idee wegen der Brillen…..

      Herzlich

      Antworten
  30. Barbara Loosli

    Liebe Pascale,
    Aus gutem Grund bin ich diesen Frühling zum 15. Mal in „meinem“ Zimmer im Bois Jolie gewesen, habe mich an den Ratschlag der Söhne gehalten: geh wieder ins Révital,du kommst immer so glücklich zurück!
    Eine Oase für die Seele und den Körper!
    Macht weiter so, ein Dankeschön ans ganze Team!
    Herzlich Barbara

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Barbara
      Ganz herzlichen Dank für deine liebe Rückmeldung. Ich werde sie ans Team weitergeben. Wie schön, dass die Söhne die Mami motivieren, wieder ins Revital zu gehen. Und immer wieder in «dein» Zimmer. Es gibt wohl kein schöneres Kompliment. Danke für deine jahrelange Treue und die vielen tollen Gespräche. Trag dir Sorge und hoffentlich bis bald wieder einmal….

      Herzliche Grüsse aus Les Rasses

      Pascale

      Antworten
  31. Renate

    Liebe 🧡 Pascal Herzliche Gratulation Dir und Deinem Team,

    Deine Geschichte hat mich sehr berührt,Auch ich habe mehre Probleme hinter mir,
    Stark sein und positiv denken hilft einen Weg zu finden,Du machst das Super,
    im Revtal kann man die Seele baumeln lassen 👍
    Ich freue mich bis zur Tanzwoche Euch alle wieder zu sehen und von den Feen
    verwöhnen zu lassen

    Herzliche Grüsse Renate

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Renate
      Danke vielmals für dein liebes Feedback. Ja, das positive Denken ist ein ganz wichtiger Aspekt bei allen Herausforderungen. Kurz die Flügel hängen zu lassen ist schon auch in Ordnung, aber dann sollte man das Beste aus einer Situation machen und da hilft positives Vorwärtsstreben ungemein. Wir freuen uns auch schon jetzt wieder auf die Tanzwoche mit dir. Trag dir Sorge und bis bald.
      Herzliche Grüsse aus dem Revital Büro

      Antworten
  32. Mavis Clarisse

    Danke für dieses schöne Interview. Es hat mich sehr berührt. Mein Aufenthalt im Revital vor einigen war magisch.

    Ich komme wieder♥️

    Weiterhin viel Erfolg und alles Liebe für dich und dein Team.

    Herzlich, Mavis

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Mavis
      Danke DIR für die schöne Rückmeldung. Eine magische Woche, welch wunderbares Kompliment! wir würden uns sehr freuen, mit dir wieder einmal eine Woche Magie zu teilen.

      Alles Liebe zu dir und herzliche Grüsse aus Les Rasses.

      Pascale

      Antworten
  33. Rosmarie Friedli

    Liebe Pascale,
    Herzlichen Dank für den Einblick in deine Lebensbilder;ich gratuliere dir für deinen Mut und die Kraft, mit deinem Team eine aussergewöhnliche Woche anzubieten,Athmosphäre, Therapien, Essen, Umgebung stehen im Einklang zueinander und ermöglichen uns Gästen, uns zu REVITALISIEREN.Von diesen 30Jubiläumsjahren bin ich sicher deren 25 Mal im revital Gast gewesen und ich darf behaupten, dass ich meine letzten aktiven Jahre in der Heimleitung nur dank der revitalwoche heil überstanden habe.Ich freue mich schon auf meinen nächsten Aufenthalt!!!!!

    Herzliche Grüsse an dich und dein Team
    Rosmarie Friedli – Liniger

    Antworten
    • Pascale Pilloud

      Liebe Rosmarie
      Merci de tout coeur für deine liebevolle Rückmeldung, über die ich mich sehr freue. Und danke für deine jahrelange Treue. Du tust dem Revital immer so gut mit deiner positiven Ausstrahlung. Was haben wir schon gelacht……. Du fehlst immer in den Singwochen, denn du bist so wunderbar sattelfest in der zweiten Stimme. Routine kann man eben nicht kaufen :-)….. Vielleicht singen wir bald wieder mal zusammen?
      Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen (und deine Badenudel wartet auch schon auf dich für Ausflüge in den Pool vom Grand Hotel).
      Lass es dir gut gehen.
      Herzlich
      Pascale

      Antworten
  34. Daniela Burtscher

    Liebe Pascale
    Was für ein tolles Interview. Eigentlich eine ganze Ode ans Revital (beim Lesen geht es mir fühlbar schon etwas besser 🙂 ). Ich bin zudem sehr froh, dass du das Revital übernommen hast. Du hast denselben Spirit weitergeführt mit sanften Anpassungen, so dass das Revital auch heute noch frisch erscheint und trotzdem seine Qualitäten behalten bzw. nicht dem Mainstream «verraten». MERCI.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.