Ab Montag, 13. September 2021, gilt in der Schweiz an vielen Orten eine Zertifikatspflicht. Das Revital ist davon eigentlich nicht betroffen, da wir gemäss Abschnitt 4 der Covid-Verordnung keine öffentlich zugängliche Einrichtung und kein öffentlich zugänglicher Betrieb sind. Um unseren Gästen weiterhin die höchstmögliche Sicherheit zu bieten, bitten wir Sie dennoch, ab sofort mit einem gültigen Covid-Zertifikat anzureisen.

Covid-Zertifikat zu Ihrer und unserer Sicherheit

Wir möchten mit der jetzigen Situation und mit allen Gästen achtsam umgehen. Es sollen sich alle bei uns wohlfühlen können. Damit alle den Revital-Cocon geniessen können, bitten wir Sie, mit einem gültigen Zertifikat im Revital anzureisen. Das Zertifikat bestätigt, dass Sie geimpft, genesen oder getestet sind. Bitte bringen Sie das Zertifikat wenn immer möglich in Papierform mit oder senden Sie es an info@revital.ch, da wir im Revital kein WLAN haben. Wenn Sie sich für die Anreise ins Revital testen lassen, so müssen Sie den Test im Verlauf der Woche nicht wiederholen.

Seit April 2020 haben an die 1’700 Frauen neue Energie und Lebensfreude auf dem Balcon du Jura getankt. Wir hatten in dieser Zeit keinen einzigen Covid-Fall und setzen alles daran, dass das auch in Zukunft so bleibt. Das bewährte Schutzkonzept tut der guten Stimmung keinen Abbruch.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und auf viele weitere Wochen, die von Achtsamkeit, Toleranz und gegenseitigem Respekt geprägt ist.

Gelesen und für gut Befunden: Toleranz und Respekt – auch im Revital

Tja Leute, unser gesellschaftliches Leben ist mittlerweilen recht fragwürdig geworden. Und das betrifft nicht nur diese jetzige Situation mit Covid. Das ist gerade überall so, sobald zwei Meinungen aufeinander treffen, geht’s ab. Ob im Beruf, im Privaten oder beim Hobby, schaut und hört mal genau hin. Fussball, Motorradfahren, Radfahren, egal welcher Bereich. Da geht’s ganz schnell los mit Beleidigungen. Da sind viele stark.

Wir entfernen uns voneinander. Wir geben einander nicht mehr die Hand. Wir umarmen uns nicht mehr. Wir nehmen nicht nur räumlichen Abstand, sondern entfernen uns auch emotional von unseren Mitmenschen. Es gibt «Covidioten» und «Schlafschafe». «Coronaleugner» und «Systemlinge». «Impfgegner» und «Impfbefürworter».

Jeder hat seine ganz eigene Überzeugung und Meinung. Und jeder andere, der sie nicht teilt, ist ein Depp, ein Trottel oder Verantwortungsloser. Jemand, der nicht aufwachen will.

Wisst ihr, was die Ironie daran ist?

Die Spaltung, die dabei entsteht, ist gefährlicher als jede Krankheit es sein könnte. Wo es keinen Austausch und keine faire Diskussion mehr gibt, gibt es nur noch Schubladendenken. Und da, wo es nur noch Schubladendenken gibt, gibt es keinen Platz mehr für Kompromisse, einen respektvollen Austausch oder irgendeine Form eines Miteinanders.

Hinter jeder Ideologie stehen Gründe. Und vielleicht sollten wir versuchen, die Gründe eines Menschen zu verstehen, bevor wir über ihn urteilen. Denn wie heisst es so schön:
Urteile über niemanden, ehe du nicht ein paar Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist.
Lasst uns daran denken, bevor wir das nächste Mal jemanden als Idioten beschimpfen.

Nein, wir müssen nicht immer einer Meinung sein. Das heisst aber nicht, dass wir keine Freunde sein können. Wenn du derselben Meinung bist, dann kopiere den Text und trage dazu bei, unsere Gesellschaft wieder ein wenig näher zusammenzurücken. Woran auch immer du glaubst: Solange wir einander respektvoll begegnen und darüber reden können, können wir auch freundlich zueinander sein. Stimmt doch. Oder nicht ?

Ich will auch nicht den Anderen von meiner Meinung überzeugen. Ich lasse jedem die Freiheit, zu glauben, zu tun und zu lassen was er will. Denn genau das ist doch die Freiheit, die uns allen so wichtig ist.

Pascale Pilloud

Pascale Pilloud

10 Comments

  1. Julie P.

    Sehr guter Text, und in vielen Bereichen und Hinsichten so wahr! Zum nachdenken, die Augen öffnen, und einiges umsetzen.

    Reply
    • Pascale Pilloud

      Herzlichen Dank für dein Feedback liebe Julie. Und ja, es gibt einiges zum Nachdenken. Ich spüre im Moment Angst auf vielen verschiedenen Ebenen: Angst ernsthaft krank zu werden oder zu sterben, (egal ob vom Virus oder der Impfung). Angst vor Kontrolle und Kontroll- oder Freiheitsverlust, sozialer Isolation, Angst vor Trennung und Spaltung, Existenzangst usw. Und wo Angst ist, ist immer auch viel Emotion. Und damit müssen wir umzugehen lernen. Und sollten vor allem einen Gegenpol setzen mit Lachen, Lieben, füreinander Dasein und Mitgefühl haben. Und alles tun, was LEBENSFREUDE fördert. Let’s do it!
      Herzlich
      Pascale

      Reply
  2. Franziska Eberle

    Ja, liebe Pascale, da bin ich mit dir einverstanden. Es ist wichtig, das Mieinander und die Toleranz nicht aus den Augen zu verlieren, und uns nicht gegeneinander aufhetzen zu lassen!
    Warum muss ich dann ein Zertifikat haben, um ins Revital zu kommen? Das vermittelt denen die Angst haben eine trügerische Sicherheit, oder? Ich überlege mir das gut. Denn hier werde ich in etwas gedrängt, was ich nicht will.

    Reply
    • Pascale Pilloud

      Herzlichen Dank für dein Feedback und deine Meinung, die ich achte und respektiere. Unsere bisherigen Massnahmen werden auch weiter umgesetzt und nicht dadurch ersetzt. Du hast Recht, eine absolute Sicherheit gibt es nicht, aber wir möchten, dass sich alle Gäste während der Woche wohlfühlen. Ich habe auch Verständnis, wenn jemand jetzt so nicht ins Revital kommen will. Dann sehen wir uns hoffentlich wieder einmal, wenn der Sturm vorüber ist?
      Herzlich
      Pascale

      Reply
  3. Claudia

    Gratulation, dass ihr euch auf freiwilliger Basis für das Covid-Zertifikat entschieden habt! So kann frau/man sicherer und unbeschwerter die Revital-Tage geniessen.

    Reply
    • Pascale Pilloud

      Liebe Claudia
      Danke für deine Rückmeldung. Wir werden die bisherigen Massnahmen auch weiterhin umsetzen und der guten Stimmung hat das bisher nicht geschadet, juhu!
      Herzlich
      Pascale

      Reply
  4. Brigitte M.

    Liebe Pascale. Das finde ich super, dass ihr ab sofort ein Covid-Zertifikat verlangt – das bedeutet für mich eine gewisse Sicherheit und somit Unbeschwertheit. Seit Beginn der Pandemie war ich nicht mehr bei euch (vorher mehr als 20 mal), aber jetzt möchte ich dann bald wieder einen Aufenthalt planen.

    Reply
    • Pascale Pilloud

      Das würde uns von Herzen freuen. Nächstes Jahr feiern wir das 30-jährige Bestehen und du warst über 20 Mal da! Toll! Vielleicht bis bald einmal?
      Liebe Grüsse
      Pascale

      Reply
  5. Sabine Otth

    Ja, es gibt viele Gründe uneins zu sein und trotzdem Toleranz untereinander zu üben und aufeinander zu zu gehen. Und da macht das Covid Zertifikat doch gerade das Gegenteil…
    Ich war übrigens im Februar da und habe da auch – ohne Zertifikatspflicht – niemanden in seiner Gesundheit bedrängt…

    Reply
    • Pascale Pilloud

      Liebe Sabine
      Danke für deine Rückmeldung. Schön, dass wir uns heute de vive voix gesprochen haben. Ich freue mich sehr auf deinen Besuch und grüsse dich herzlich.
      Pascale

      Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.