Pflicht eines Covid-Zertifikats bei Ankunft im Revital

Im Frauenhotel Revital gelten die nationalen Vorgaben des BAG und die kantonalen Anweisungen des Kanton Waadt. Bitte reisen Sie mit einem gültigen Zertifikat an. (Geimpft, genesen oder getestet). Das Tragen einer Maske ist in allen Räumen obligatorisch. Im Zimmer dürfen Sie die Maske selbstverständlich ausziehen. Im Speisesaal gilt 2G. Das Tragen einer Maske ist obligatorisch. Zum Essen und Trinken müssen Sie am Tisch sitzen. Für alle, die weder geimpft noch genesen sind, servieren wir das Essen gerne aufs Zimmer. Die Erfahrungen der letzten Monate haben gezeigt, dass die Schutzmassnahmen der fantastischen Stimmung in Revital keinen Abbruch tun.

Das Revital will mit der aktuellen Situation und mit allen Gästen achtsam umgehen. Wir legen grossen Wert darauf, dass sich alle Frauen im Revital wohlfühlen. Damit alle Gäste legendären «Revital-Cocon» geniessen können, reisen Sie bitte mit einem gültigen Zertifikat an. Bitte bringen Sie es nach Möglichkeit ausgedruckt mit oder senden Sie es vorab an info@revital.ch, da wir im Revital kein WLAN haben. Wenn Sie sich für die Anreise ins Revital testen lassen, müssen Sie den Test im Verlauf der Woche nicht wiederholen.

Seit April 2020 haben an die 1’700 Frauen neue Energie und Lebensfreude auf dem Balcon du Jura getankt. Das bewährte Schutzkonzept tut der guten Stimmung keinen Abbruch. Im Gegenteil: Gerade in der aktuellen Situation ist eine Entspannung und Erholung fernab von der Hektik und den Problemen des Alltags die beste «Medizin». Wir freuen uns auf Ihren Besuch und auf viele weitere Wochen, die von Achtsamkeit, Toleranz und gegenseitigem Respekt geprägt sind.

Gelesen und für gut befunden: Toleranz und Respekt – auch im Revital

Tja Leute, unser gesellschaftliches Leben ist mittlerweile recht fragwürdig geworden. Und das betrifft nicht nur die jetzige Situation mit Covid. Das ist gerade überall so, sobald zwei Meinungen aufeinander treffen, geht’s ab. Ob im Beruf, im Privaten oder beim Hobby, schaut und hört mal genau hin. Fussball, Motorradfahren, Radfahren, egal welcher Bereich. Da geht’s ganz schnell los mit Beleidigungen. Da sind viele stark.

Wir entfernen uns voneinander. Wir geben einander nicht mehr die Hand. Wir umarmen uns nicht mehr. Wir nehmen nicht nur räumlichen Abstand, sondern entfernen uns auch emotional von unseren Mitmenschen. Es gibt «Covidioten» und «Schlafschafe». «Coronaleugner» und «Systemlinge». «Impfgegner» und «Impfbefürworter». Jeder hat seine ganz eigene Überzeugung und Meinung. Und jeder andere, der sie nicht teilt, ist ein Depp, ein Trottel oder Verantwortungsloser. Jemand, der nicht aufwachen will. Wisst ihr, was die Ironie daran ist?

Die Spaltung, die dabei entsteht, ist gefährlicher als jede Krankheit es sein könnte. Wo es keinen Austausch und keine faire Diskussion mehr gibt, gibt es nur noch Schubladendenken. Und da, wo es nur noch Schubladendenken gibt, gibt es keinen Platz mehr für Kompromisse, einen respektvollen Austausch oder irgendeine Form eines Miteinanders.

Hinter jeder Ideologie stehen Gründe. Und vielleicht sollten wir versuchen, die Gründe eines Menschen zu verstehen, bevor wir über ihn urteilen. Denn wie heisst es so schön:
Urteile über niemanden, ehe du nicht ein paar Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist.
Lasst uns daran denken, bevor wir das nächste Mal jemanden als Idioten beschimpfen.
Nein, wir müssen nicht immer einer Meinung sein. Das heisst aber nicht, dass wir keine Freunde sein können. Wenn du derselben Meinung bist, dann kopiere den Text und trage dazu bei, unsere Gesellschaft wieder ein wenig näher zusammenzurücken. Woran auch immer du glaubst: Solange wir einander respektvoll begegnen und darüber reden können, können wir auch freundlich zueinander sein. Stimmt doch. Oder nicht?

Ich will niemanden von meiner Meinung überzeugen. Ich lasse allen die Freiheit, zu glauben, zu tun und zu lassen, was sie wollen. Denn genau das ist doch die Freiheit, die uns allen so wichtig ist.

Revital macht süchtig!

Heidi Müri. 3. Besuch.

Entdecken Sie die einzigartigen Themenwochen im Revital

Wer bin ich?

Während dieser Themenwoche schenken Sie sich eine ganze Woche lang die volle Aufmerksamkeit. Daneben erfahren Sie von Janine Fahrni, wie Sie bewusst im Hier und Jetzt leben.>>

Entdecke deine Weisheit

Überwinden Sie alte Glaubenssätze und Muster: In dieser Themenwoche zeigt Ihnen Elke Kirchner-Young, wie Sie Ihre innere Weisheit finden und ihr vertrauen. Mit Abschlussritual.>>

Sing for joy

Singen unterstützt die inneren Prozesse und aktiviert die Selbstheilungskräfte. Das kann die Heilung von seelischen und körperlichen Beschwerden positiv beeinflussen.>>

Tanz des Lebens

Tanzen ist eine Form der Poesie und erweitert das Bewusstsein. Die Tanzwoche «Tanz des Lebens» ermöglicht Ihnen als Frau eine kreative Begegnung mit Ihrer Weiblichkeit.>>

Yin Yoga und Shakti Dance

Shakti Dance verbindet die kreativen Elemente des Tanzes auf poetische Art und Weise mit der Philosophie von Ying Yoga (Faszien-Yoga); einem besonders ruhigen Yoga-Stil.>>

Yoga & Selbstheilung

Bringen Sie Geist, Körper und Seele in Einklang und erfahren Sie während dieser Woche, wie Sie mehr Gelassenheit, mehr Gesundheit und mehr Vitalität in Ihr Leben holen.>>